Teilnahme am Neujahrskurs der tischtennisschule.at

 

Teilnehmer: Ernst Bayer, Martin Bayer, Christoph Dundler, Christopher Köppl, Christoph Urban
Motto:  SERVICE – ANNAHME – SICHERHEIT
02.01.2018 – 05.01.2018 in Wr. Neudorf

„Gut hat uns der konzentrierte Einsatz der Teilnehmer gefallen. Es ist keine Angelegenheit von Alter oder Spielstärke was die Konzentration beim Training betrifft. Manchmal sogar das Gegenteil.
Sehr gefreut haben wir uns über die erste Teilnahme aus Langau. die Burschen rund um Christopher Köppl waren mit viel Freude und Engagement dabei. Angeblich Hobbyspieler 😉“

http://www.sellmeister.at/tischtennisschule/wordpress/berichte/neujahrskurs-2018/

 

Advertisements

Turnier in Langau 2017 – Spielbericht

9. Hobby Tischtennisturnier in Langau (Bericht von Turnierleiter Günter Kaufmann)

Am Samstag, 30. Dezember 2017, wurde in der Freizeithalle in Langau das 9. Tischtennisturnier der TT-Gilde Langau ausgetragen.
In der Zeit von 08.30 Uhr (Spielbeginn 09.00 Uhr) – 22.30 Uhr gelangten unter der Turnierleitung von Martin Bayer, Christoph Urban, Christoph Dundler und Günter Kaufmann auf 7 Tischen von 79 Teilnehmern insgesamt 6 Haupt- und 3 Nebenbewerbe zur Austragung. Bei insgesamt 178 Nennungen gab es 360 Spiele bzw. über 800 Sätze zu bewältigen. Zum Vergleich: im Vorjahr wurden von 47 Teilnehmern 247 Spiele bzw. 500 Sätze absolviert. Dies bedeutete eine große Herausforderung an die Turnierleitung und natürlich ebenso an die Spieler.
Äußerst spannende Spiele bei extrem hohem Leistungsniveau wurden von vielen Zuschauern bewundert und mit viel Applaus gebührend belohnt. Aufgrund der großen Beteiligung gab es natürlich auch viele neue Spieler beim 9. Hobbyturnier in Langau und damit auch viele neue Sieger in den insgesamt 9 Bewerben.
Der Sieg im offenen Vereinsbewerb ging ungefährdet an den starken jungen Landesligaspieler, gleichzeitig auch hoher Favorit, Andreas Hammerschmid aus Tulln.
Im Doppel, die Partner wurden zugelost, siegten Helmut Pokorny und Franz Straßberger aus Horn.
Das Dameneinzel gewann Jutta Riha aus Hadersdorf, im Jugendbewerb der Geraser André Knoll.
Im Hobbyeinzel Herren konnte der Wiener Bernhard Tintel den Titel aus dem Vorjahr wieder erfolgreich verteidigen. Es war auch die einzige Titelverteidigung im Laufe des Turniers. Die Einzelbewerbe Hobby B bzw. C gingen jeweils nach Wien an Andreas Zweng bzw. Thomas Knapp.
Den Vereins- und Firmencup gewann erstmals das Team „Wackerneuson“ aus Oberösterreich. Der B-Bewerb war in Langauer Hand. Es siegte die Landjugend Langau mit Christopher Köppl und Klaus Reiss.

VEREINS- und FIRMENCUP A-BEWERB:
15 Teams und somit 30 SpielerInnen kämpften in 4 Vorrundengruppen, wobei die jeweils ersten 2 jeder Gruppe um den Sieg im Hauptbewerb spielten. Das erstmals angetretene Gästeteam „Wackerneuson“ aus OÖ setzte sich letztendlich relativ klar durch und siegte im Finale gegen das Team „Heilmasseur Knoll“ klar mit 2:0. Wobei diese beiden Teams schon in der Vorrunde aufeinandertrafen. Den 3. Rang teilten sich die Teams „a.t.z. Spillern“ mit dem Team der „Musikkapelle Langau“.

1. WACKERNEUSON (Franz und Wolfgang HAUER)
2. HEILMASSEUR KNOLL (Ronald KNOLL und Jürgen CELOUD)
3. MUSIKKAPELLE LANGAU (Burghard REISS und Tobias POINDL), a.t.z. SPILLERN (Christoph und Franz KOTHMEIER)

VEREINS- und FIRMENCUP B-BEWERB:
11 Teams – somit ohne die „A-Sieger“ – spielten um den Sieg im B-Bewerb. Hier setzte sich die Gastmannschaft – das Team „Landjugend Langau“ mit einem 2:0-Sieg über das Horner Team „Uhren Schmuck Optik Straßberger“ durch. Platz 3 teilte sich der „UTC Geras“ mit dem Team „Derby“.

1. LANDJUGEND LANGAU (Christopher KÖPPL und Klaus REISS)
2. FA. STRASSBERGER (Franz STRASSBERGER u. Werner RUPPI)
3. DERBY (Christopher ANDERLIK und Paul VYHNALEK), UTC GERAS (Franz NEUNTEUFL und Franz STRAUSS)

JUGEND bis 14 Jahre:
Von den 5 angetretenen Jugendlichen gab André Knoll nur einen Satz ab und gewann damit ungeschlagen das Jugendeinzel vor David Ivanics.

1. André KNOLL
2. David IVANICS
3. Marvin NEUNTEUFL

DAMEN:
Insgesamt 7 Damen spielten in 2 Gruppen um die Siegerin zu ermitteln. Als klare Favoritin setzte sich Jutta Riha aus Hadersdorf durch. Jutta Riha gewann alle Spiele souverän ohne Satzverlust, ebenso gab auch Katja Scheidl bis zum Finale keinen Satz ab.

1. Jutta RIHA
2. Katja SCHEIDL
3. Irene BAYER, Stefanie REISS

HOBBY – HERREN:
In 10 Vorrundengruppen fighteten 37 Spieler um den Einzug in die KO-Phase für den A- bzw. B-Bewerb, somit 20 Startplätze. 17 Spieler ermittelten in Folge den Sieger im C-Bewerb.
Wenn auch generell unter den Teilnehmern viele Spiele oft hart umkämpft waren so stand allerdings die Titelverteidigung von Bernhard Tintel aus Wien nie in Frage. Ohne Satzverlust wiederholte er abermals souverän seinen Sieg vom Vorjahr. Weit überraschender war wohl der Finaleinzug der Hadersdorferin Jutta Riha. Riha erkämpfte sich in 5 Spielen jeweils mit
2:1-Siegen den Finaleinzug.
Im B-Bewerb gab es mit Andreas Zweng, ebenso wie Tintel aus Wien, einen neuen Gewinner. Andreas Zweng musste nur vor dem Finaleinzug über die volle Distanz, gewann letztendlich dann auch das Finale mit 2:0 gegen den Froschberger Erwin Schöfl.
Ohne Satzverlust blieb im C-Bewerb der Wiener Thomas Knapp und gewann im Finale gegen Joe Telebo, ebenfalls Wien.

HERREN A:
1. Bernhard TINTEL
2. Jutta RIHA
3. Wolfgang HAUER, Stefan TELEBO

HERREN B:
1. Andreas ZWENG
2. Erwin SCHÖFL
3. Franz HAUER, Franz STRAUSS

HERREN C:
1. Thomas KNAPP
2. Joe TELEBO
3. Christopher ANDERLIK, Tobias POINDL

OFFENER BEWERB VEREINSSPIELER:
39 Akteure spielten in 12 Vorrundengruppen. Die ersten beiden jeder Gruppe schafften den Weg in die KO-Phase um die Entscheidung. Von Beginn an war wohl klar dass der Weg zum Sieg nur über den starken Landesligaspieler Andreas Hammerschmid führt. Viele sehenswerte und spannende Spiele wurden den zahlreichen Zuschauern geboten. Am Ende setzten sich die 4 topgesetzten Spieler durch. Der Titelverteidiger Reinhard Pleßl setzte sich mit letztem Einsatz gegen seinen Horner Vereinskollegen Peter Schmutzenhofer in 5 Sätzen durch. Der 3. Topspieler aus Horn, Helmut Pokorny, konnte mit dem Gewinn des 1. Satzes gegen Andreas Hammerschmid noch überraschen, musste sich dann aber doch klar mit 1:3 dem Favorit aus Tulln geschlagen geben. Andreas Hammerschmid ließ im Finale auch dem Vorjahressieger Reinhard Pleßl keine Chance, gewann ohne Satzverlust das Finale und holte sich erstmals den Titel beim 9. Langauer Hobbyturnier.

1. Andreas HAMMERSCHMID (Tulln)
2. Reinhard PLESSL (Horn)
3. Helmut POKORNY (Horn), Peter SCHMUTZENHOFER (Horn)

 

DOPPEL für VEREINSSPIELER:
In 6 Vorrundengruppen qualifizierten sich aus 23 Doppel letztendlich 12 für die Endrunde. Aufgrund der Ausgeglichenheit der Doppel – diese wurden zusammengelost – wurden die meisten Spiele erst im Entscheidungssatz entschieden. So auch sämtliche Spiele der letzten 4.
Am Ende setzten sich Helmut Pokorny und Franz Straßberger gegen Gregor Hofbauer und Erwin Hammerschmid durch.

1. Helmut POKORNY und Franz STRASSBERGER
2. Gregor HOFBAUER und Erwin HAMMERSCHMID
3. Martin BAYER und Erwin SCHÖFL, Karl GRABENWEGER und Ingo LACKNER

 

Trotz sehr hoher Teilnehmeranzahl mit überwiegend starken Spielern konnten sich die Leistungen und auch Ergebnisse der Akteure der TT-Gilde Langau durchaus sehen lassen.
Folgende Platzierungen wurden durch die Spieler der TT-Gilde Langau erzielt:
3. im Vereins- und Firmencup A-Bewerb
1. und 3. im Vereins- und Firmencup B-Bewerb
2. und 2x 3. Damen
3. im Hobbyeinzel B
3. im Hobbyeinzel C
3. im Herrendoppel

von franz st Veröffentlicht in Turniere